Pressemitteilungen

Pressemeldung Nr. 39 vom

Hannover startet Corona-Abwasseruntersuchungen Grüne begrüßen Kurswechsel des Landes zur Corona-Abwasseruntersuchungen – Frühwarnsystem nun schnell in ganz Niedersachsen umsetzen

Aus der unkontrollierten Ausbreitung der hochansteckenden britischen Variante B.1.1.7 müssen wir mit Blick auf neue Corona-Variationen dringend lernen. Abwasseruntersuchungen sind dafür ein gutes Frühwarnsystem. Unbegreiflich ist, dass das Sozialministerium und der Krisenstab offenbar bis gestern nichts von den Aktivitäten des Umweltministeriums für die Corona-Vorsorge wusste.

Paraffin-Klumpen an Stränden von Nordseeinseln angespült Grüne fordert schnelles Handeln des Landes

Es ist zu befürchten, dass bereits wieder eine Paraffin-Schwemme an den ostfriesischen Inselstränden droht, die es eigentlich gar nicht geben dürfte: Seit diesem Jahr müssen Frachter ihre Paraffin-Tanks in den Häfen reinigen und entsorgen. Klar ist, dass das Verbot ignoriert wurde.

Paraffin-Schwemme an Inselstränden Janssen-Kucz: Nichtstun von Umweltminister Lies rächt sich doppelt

Je nach Wetterlage und Strömung landen immer wieder illegal entsorgte Abfälle an den Ständen. Fast zwei Drittel der Verschmutzungen werden durch Paraffin-Klumpen verursacht. Zu den heutigen Berichten, dass an den Stränden von Borkum, Langeoog und Spiekeroog eine weiße Substanz angespült wurde, bei der es sich vermutlich um Paraffin-Klumpen handelt, erklärt die grüne Abgeordnete Meta Janssen-Kucz: „..."

Statement Grüne: Verklappung von Hafenschlick im Wattenmeer ist illegal

„Das Weltnaturerbe Wattenmeer ist ein einzigartiges und sehr sensibles Ökosystem und ein Pfund für die naturnahe touristische Entwicklung an der Küste.“

Pressemeldung Nr. 38 vom

Janssen-Kucz: Niedersachsen braucht Frühwarnsystem für Corona-Viren – Blockade gegen Abwasseruntersuchung aufgeben

Die Landesregierung verschenkt ein wertvolles Instrument in der Pandemiebekämpfung. Ein Frühwarnsystem zur Erkennung lokaler Corona-Ausbrüche kann ein entscheidender Faktor im Kampf gegen die Pandemie sein. Das Gesundheitsministerium und der Krisenstab des Landes ignorieren leider die ersten erfolgreichen Abwasseruntersuchungen im Ausland, aber auch inzwischen in Deutschland.

Statement Janssen-Kucz: Briefaktion der Ministerin per Krankenkassen zum Impfen sorgt für Durcheinander - Arztpraxen unnötig belastet

Die Aktion der Impfschreiben mit dem Briefkopf von Gesundheitsministerin Behrens und Absender der Krankenkassen ist ganz offensichtlich nicht richtig zu Ende gedacht. Die Briefe führen in den Arztpraxen gerade zu erheblichen Irritationen und zusätzlichen Belastungen im Praxisablauf. In den Netzwerken von Mediziner*innen wird die Briefaktion scharf kritisiert.

Grüner Zukunftstag bzw Girls Day in diesem Jahr digital Janssen-Kucz: Wir bestärken Mädchen, sich politisch einzumischen

Die Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz (Leer/Borkum) lädt Mädchen aus Ostfriesland und dem nördlichen Emsland in diesem Jahr zum digitalen Zukunftstag der Grünen Fraktion im Niedersächsischen Landtag ein. Auch in diesem Jahr erwartet die Mädchen wieder ein buntes Programm ...

Pressemeldung Nr. 28 vom

Zeitgewinn ist ein entscheidender Faktor der Pandemiebekämpfung Meta Janssen-Kucz: Empfehlung der EU-Kommission zu Abwasseruntersuchungen auf Sars-CoV-2 Erreger sofort umsetzen

Die Grünen haben im Januar2021 einen Antrag auf systematische Abwasseruntersuchung eingebracht, um frühzeitig Sars-CoV-2 Erreger und gefährliche Mutationen wie die hochansteckende Variante B.1.1.7 zu erkennen.

Statement Janssen-Kucz: Dritte Fachkraft in den Kitas muss her – nicht auf dem Rücken der Kleinsten sparen!


Von Kindertagesstätten in Ostfriesland hagelt es massiv Kritik an den Plänen der Landesregierung für das neue Kita-Gesetz. „Die Kritik ist mehr als berechtigt, denn Stilstand in der frühkindlichen Bildung und ein weiter so mit neuem Anstrich geht zu Lasten der Kinder und der Erzieher*innen", so Meta Janssen-Kucz ...

Statement Grüne: Zweckoptimismus ist keine Impfstrategie für entscheidende Pandemie-Monate

Die neue Sozialministerin müht sich zwar redlich, mehr Tatkraft beim Impfen zu zeigen. Sie verkündet vor den Medien hoffnungsvolle Zahlen von bis zu 800.000 Impfungen wöchentlich in Niedersachsen. Das wäre dann in 7 Tagen so viel wie Niedersachsen in den fast drei Monaten seit dem Start des Impfens insgesamt gerade mal geschafft hat. Doch dafür fehlt es bei näherem Hinsehen an der verlässlichen Impfstrategie.