Statement Janssen-Kucz zur Aussetzung des Stellenabbaus auf der Meyer-Werft bis Ende 2023

© Kapa65/pixabay.de

Meta Janssen-Kucz (Borkum/Leer), Hafen- und schifffahrtspolitische Sprecherin:

Damit hat sich meine grüne Position bestätigt, dass der geplante große Stellenabbau die Auftragslage auf der Werft gefährdet, da eine gute Stammbelegschaft lange Zeit das Pfund der Meyer-Werft war. Es ist zunächst erfreulich, dass das Stellenabbauprogramm bis 2023 ausgesetzt wurde und das Betriebsrat und IG-Metall für ihre Kollegen eine Beschäftigungsperspektive erstritten haben. Notwendig ist aber, gerade in Hinblick auf den schon bestehenden Fachkräftemangel, dass auch die Meyer-Werft in die Zukunft schaut und frühzeitig Qualifizierungs- und Weiterbildungsprogramme für ihre Beschäftigten anbietet, bevor sie sich anderweitig umsehen. Die Meyer-Werft darf nicht kurzfristig agieren, denn qualifiziertes Stammpersonal ist die Investition in die Zukunft der Werft.

 

 

Zurück zum Pressearchiv