Statement Meta Janssen-Kucz: Starre Krankenhausplanung ist nicht mehr zeitgemäß

In der Anhörung der Enquetekommission zur Gesundheitsversorgung heute (Montag, 28. Oktober) im Landtag ist seitens der Krankenhäuser und ihrer Träger vor Versorgungslücken gewarnt worden.

Meta Janssen-Kucz, Mitglied der Enquetekommission und gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen:

„Die Anhörung hat deutlich gemacht, dass das bisherige Denken in der Krankenhausplanung in starren Sektoren Notfallversorgung, ambulante und stationäre Versorgung längst nicht mehr zeitgemäß ist. Medizinischer Fortschritt, demographischer Wandel und die damit einhergehenden veränderten Patientenbedürfnisse zwingen dazu, die Krankenhausbedarfsplanung grundlegend zu überdenken.

Wir brauchen eine an den Bedürfnissen der Patient*innen orientierte Versorgung und eine Kooperation aller an der Gesundheitsversorgung Beteiligten. Nur so können wir eine zukunftssichere Versorgung der niedersächsischen Bevölkerung dauerhaft und nachhaltig sicherstellen.“

Zurück zum Pressearchiv