Dr. Becker Klinik Norddeich informiert Abgeordnete über die medizinische Rehabilitation Janssen-Kucz: Für einen Rehazukunftspakt

v.l.n.r.: Marco Schmeding, Chefarzt Psychosomatik; Dr. Thomas Drüke, Chefarzt Orthopädie; Bernd Hamann, Verwaltungsdirektor der Dr. Becker Klinik Norddeich; Meta Janssen-Kucz, MdL © Dr. Becker Klinikgruppe

Nicht nur während und nach der Corona Pandemie ist die Bedeutung der medizinischen Rehabilitation für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung enorm. Über diese starke Säule des Gesundheitswesens informierte sich am Dienstag die Bündnis 90/Die Grünen-Politikerin Meta Janssen-Kucz in der Dr. Becker Klinik Norddeich und wurde von der Klinikleitung dazu aufgefordert, sich für einen Rehazukunftspakt zu engagieren.


Am 31.08.2021 besuchte Meta Janssen-Kucz die Dr. Becker Klinik Norddeich. In den Räumlichkeiten der psychosomatischen und orthopädischen Rehaklinik in Norddeich informierten sich die Bündnis 90/Die Grünen-Politikerin über die Bedeutung der medizinischen Rehabilitation und die zu erzielenden Behandlungserfolge.
Vor Ort wurden sie von dem orthopädischen Chefarzt Dr. Thomas Drüke, dem psychosomatischen Chefarzt Marco Friedrich Schmeding und dem Verwaltungsdirektor Bernd Hamann über die orthopädische und psychosomatische Reha in der Norddeicher Klinik informiert. Außerdem übergab der Verwaltungsdirektor der Dr. Becker Klinik Norddeich, Bernd Hamann der Politkerin seine Forderungen nach einem Rehazukunftspakt für die kommende Legislaturperiode. Der Chancengeber Rehabilitation müsse als vierte Säule des Gesundheitswesens wahrgenommen werden und selbstverständlich von der Landes- und Bundespolitik mitgedacht werden.

Patienten den Zugang zur Reha erleichtern

Ein wichtiger Punkt des Gesprächs waren die hohen Barrieren, die Patienten*innen immer noch den Zugang zu medizinischen Rehaleistungen erschweren. Diese müssten dringend abgebaut werden. Auch die notwendige Digitalisierung der Rehabranche müsse in der Gesetzgebung berücksichtigt werden. Nur so könne die Rehabilitation weiterhin ein wichtiger Bestandteil einer leistungsfähigen sektorenübergreifenden Versorgung bleiben. Gerade in einer älter werdenden Gesellschaft und bei dem zunehmenden Fachkräftemangel müsse die medizinische Rehabilitation noch mehr in den Fokus genommen werden, um Erwerbsfähigkeit zu erhalten, Pflegebedürftigkeit zu vermeiden und Teilhabe zu fördern. Auch für die vielen von Long-Covid betroffenen Patienten*innen und die durch die Pandemie psychisch schwer belasteten Patienten*innen sei die Rehabilitation aktuell eine wichtige Versorgungsleistung, um den Weg zurück ins Leben zu finden.

Als Appell an die Politik wurden die Forderungen nach einem Rehazukunftspakt symbolisch von dem Verwaltungsdirektor der Dr. Becker Klinik Norddeich an Meta Janssen-Kucz überreicht.

 

Dr. Becker Klinik Norddeich – www.dbkg.de/kliniknorddeich
Die Dr. Becker Klinik Norddeich ist eine Einrichtung für orthopädische und psychosomatische Rehabilitation. Insgesamt behandeln die rund 150 Mitarbeiter*innen unterschiedlicher Fachrichtungen über 3.800 Patienten*innen jährlich. Direkt an der Nordsee in attraktiver Lage, bietet die Klinik den Patienten wirksame Therapie und Regeneration in einem einzigartigen Klima. Die gesundheitsfördernde, immunstimulierende Meeresluft mit ihrem hohen Feuchtigkeits-, Jod- und Salzgehalt unterstützt dabei durch die Aktivierung von Selbstheilungskräften den
Gesundungsprozess. Die Dr. Becker Klinik Norddeich bietet Rehabilitationsleistungen für
Patienten*innen aller Kassen, Rentenversicherer und Berufsgenossenschaften sowie für
Privatpatienten*innen, Beihilfeempfänger*innen und Selbstzahler*innen an.

Zurück zum Pressearchiv