Pressemeldung Nr. 38 vom

Hände weg vom Nichtraucherschutz!

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Landtagsgrünen Meta Janssen-Kucz hat die jüngsten Forderungen der FDP zur Revision des Nichtraucherschutzgesetzes als Einknicken vor der Lobby des Hotel- und Gaststättenverbandes und der geplanten Volksinitiative bezeichnet. Das Nichtraucherschutzgesetz habe Änderungen in der Verhaltenskultur der Raucherinnen und Raucher und einen gewaltigen Schritt zum Gesundheitsschutz bewirkt. "Das darf jetzt nicht leichtfertig durch eine Reform in die falsche Richtung aufs Spiel gesetzt werden", sagte die Grünen-Politikerin am Donnerstag (heute) in Hannover.

Janssen-Kucz forderte die Regierungsfraktionen auf, sich an die Vereinbarung zu halten, eine Auswertung der Erfahrungen mit dem Gesetz Ende 2009 vorzunehmen. "In den meisten anderen Bundesländern werden jetzt die ersten Erfahrungen mit der Umsetzung des Nichtraucherschutzgesetzes gesammelt. Auch deshalb ist eine überhastete Änderung in Niedersachsen nicht zielführend."

Zurück zum Pressearchiv