Pressemeldung Nr. 33 vom

GRÜNE weisen Kritik an Kita-Streik zurück - Landesregierung hat den Protest durch verschlechterte Arbeitsbedingungen provoziert

Die Landtagsgrünen haben die Kritik von CDU und FDP an den Streik-Aktionen von Kita-Beschäftigten zurückgewiesen. "Wir wünschen uns qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen in den Kindertagesstätten. Dann müssen aber auch die Arbeitsbedingungen stimmen. Und dafür müssen sich die Kolleginnen und Kollegen auch einsetzen dürfen", sagte die Grünen-Abgeordnete Meta Janssen-Kucz am Dienstag in Hannover.

Mit ihrer Kritik an dem geplanten Streik wolle die Regierungskoalition nur von ihrer eigenen Verantwortung ablenken, sagte die Grünen-Politikerin. Nach der Herabsetzung der Kita-Standards wolle die schwarz-gelbe Koalition jetzt mit der Heraufsetzung der Arbeitszeit erneut die Arbeitsbedingungen in den Kitas verschlechtern. "Es liegt auch im Interesse der Kinder und ihrer Eltern, wenn sich die Erzieherinnen dagegen zur Wehr setzen."

Janssen-Kucz äußerte die Erwartung, dass die Beschäftigten ausreichend Notdienste in den Kitas einrichten. Wenn die Landesregierung einen Arbeitskampf in den Kitas verhindern wolle, dann müsse sie sich jedoch selbst bewegen.

Zurück zum Pressearchiv