Statement Grüne: Information für Bevölkerung zur Impfstrategie von großer Bedeutung

Die Niedersächsische Landesregierung hat heute (Donnerstag) erste Überlegungen und Strategien für ein Covid19-Impfkonzept vorgestellt. Dazu sagt Meta Janssen-Kucz, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag:

„Parallel zu allen anderen Aufgaben im Zusammenhang mit den Impfungen gegen Covid19 muss auch die Information der Bürger*innen sofort beginnen. Die Bundes- und Landesregierung müssen sehr schnell kommunizieren, welche Bevölkerungsgruppen, wann, wo und wie geimpft werden können oder sollen. Auch die vielen berechtigten Fragen zum Impfstoff, seiner Wirkungsweise und Nebenwirkungen sollten frühzeitig beantwortet werden. Es muss klar kommuniziert werden, dass die Corona Impfung freiwillig ist. Es gibt keine Impfpflicht. Es darf in dieser Angelegenheit keine Unklarheit aufkommen. 

Die zügige Entwicklung und Umsetzung der Impfstrategie ist eine Herkulesaufgabe. Das gesamte Gesundheitssystem sowie Bund, Länder und Kommunen stehen vor großen logistischen, finanziellen und personellen Herausforderungen.

Ich erwarte von der Landesregierung, dass sie jetzt unverzüglich die Voraussetzungen schafft und zum Beispiel zusätzliches Personal für die Gesamtsteuerung zur Verfügung stellt. Auch für die notwendige digitale Kommunikation, z.B. beim Terminmanagement müssen speziell in ländlichen Regionen dringend Lösungen gefunden werden.“

Zurück zum Pressearchiv