Pressemeldung Nr. 256 vom

GRÜNE fordern statt leerer Versprechungen mehr Bildungsqualität in den Kitas

Die Landtagsgrünen haben den niedersächsischen Kultusminister Bernd Busemann aufgefordert, konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Bildungsqualität in Kitas einzuleiten, anstatt mit dem Versprechen nach einem kostenfreien dritten Kindergartenjahr ständig leere Ankündigungen zu wiederholen.

"Das kostenlose Kita-Jahr hat die CDU schon vor der letzten Landtagswahl versprochen. Aber bis heute hat der ansonsten so zackige Minister kein Konzept zur Finanzierung vorgelegt", sagte die für Kinder- und Jugendpolitik zuständige Abgeordnete Meta Janssen-Kucz am Dienstag in Hannover.

Die Kostenfreiheit des Kita-Besuches sei im Interesse der Eltern zu wünschen, sie führe aber noch nicht zu einem qualitativ besseren Bildungsangebot in den Kitas.

"Vor allem muss die Qualifikation der Erzieherinnen auf einen international üblichen Standard angehoben werden, damit alle Kinder in den Kitas frühzeitig gezielt gefördert werden können", forderte die Grüne. Das werde aber von der CDU/FDP-Regierung nach wie vor blockiert. Auch für die Kitas müssten verbindliche Bildungsstandards entwickelt und die Qualitätsentwicklung vorangetrieben werden.

Janssen-Kucz forderte, das letzte Kita-Jahr zu einem "Bildungsjahr für Kinder" zu entwickeln, in dem der Übergang auf die Schule mit altersgemäßen Methoden gezielt vorbereitet wird.

Zurück zum Pressearchiv