Statement Aktive Zustimmung zur Organspende ist die bessere Lösung

„Ich bin erleichtert, dass der Bundestag sich heute für die Zustimmungslösung zur Organspende entschieden hat. Ich halte es für besser, Menschen zur aktiven Zustimmung zu ermutigen, statt bei einer so persönlichen Entscheidung von stillschweigender Zustimmung auszugehen. Mit 84 Prozent haben wir bereits eine sehr hohe Spendenbereitschaft in der Bevölkerung. Nur 39 Prozent haben jedoch einen Organspendeausweis. Die Herausforderung besteht also darin, die Menschen dazu zu bewegen, ihren Willen auch zu dokumentieren. Die Widerspruchslösung wäre auch aus meiner Sicht ein völlig unverhältnismäßiger Eingriff in das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit gewesen.

Wir als Grünen-Landtagsfraktion haben unseren Teil zur Erhöhung der Organspendezahlen bereits geleistet, als wir uns 2018 für bessere Freistellungsregelungen für die Transplantationsbeauftragten in den Kliniken eingesetzt haben. Mit einer Kombination aus effizienteren Strukturen in den Kliniken und einer regelmäßigen Aufforderung zur Entscheidung wird sich die Zahl der gespendeten Organe auch in Niedersachsen erhöhen.“

Zurück zum Pressearchiv