Regionale Meldungen

Grüne korrigieren Zweckentfremdung durch schwarz-gelbe Vorgängerregierung! Janssen-Kucz: Schülerverkehr bleibt im vollen Umfang erhalten

Die CDU behauptet, rot-grün würde massiv bei der Schülerbeförderung kürzen. Dies sei jedoch vollkommen falsch so Meta Janssen-Kucz, Grüne Landtagsabgeordnete aus Leer. „Jahrelang wurden Mittel für den Schülerverkehr zweckentfremdet, die für den Schienenverkehr vorgesehen sind.“ so Janssen-Kucz.

Radioteam der Alexander-von-Humboldt-Schule beim Juni-Plenum – Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz (B´90/Die Grünen) ist Patin Countdown im Landtag: Wittmunder Schulteam sendet live aus Hannover

„3-2-1 – online!“ Für das Schulteam der Kooperativen Gesamtschule Wittmund läuft vor den Sommerferien ein besonderer Countdown: Anlass ist das Projekt Landtag-Online des Vereins n-21: Schulen in Niedersachsen online, das Schülerreportern die Berichterstattung über die Plenardebatten in Hannover ermöglicht.

Janssen-Kucz: Schutz unseres Wassers hat oberste Priorität Frackinggesetz der Bundesregierung vorerst gestoppt

Die Bundesregierung hat beschlossen, bis zur Wahl kein Gesetz zur Förderung von Schiefergas (Fracking) in den Bundestag einzubringen. Die grünen Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz: „Der Schutz unseres Grundwassers als Lebensgrundlage hat oberste Priorität."

Janssen-Kucz: „Keine Verunsicherung der WählerInnen!“ Stichwahlen kommen pünktlich

„Mit der Wiedereinführung der Sichtwahl stärken wir die Demokratie in Niedersachsen“ sagte Meta Janssen-Kucz, innenpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion. Die Ankündigung einer Verfassungsklage der CDU hält die Landtagsabgeordnete für unseriös.

Spielen im Wald künftig kostenfrei Janssen-Kucz: “Gebühren für Waldkindergärten fallen in 2013 weg!“

Die Grüne Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz teilte heute mit, dass die Niedersächsischen Landesforsten unter der Federführung des Grünen Landwirtschafts-und Forstministers entschieden haben, dass Waldkindergärten ab diesem Jahr keine Gebühren mehr zahlen müssen.

Janssen-Kucz, Grüne: Ems muss jetzt FFH Gebiet werden! Ems darf endlich FFH Gebiet werden! OVG Lüneburg lehnt Berufung gegen FFH Gebiet ab.

„Die Grüne Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz, Leer hat die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg begrüßt, die Berufung und der Stadt Papenburg, der Landkreise Leer und Emsland, sowie der Meyer Werft zurückzuweisen.

Grußwort 125 Jahre General-Anzeiger

Der General-Anzeiger wird 125 Jahre alt. Das sind seit 1888 über mehrere Generationen Nachrichten, Informationen, Sport und Familienereignisse aus der Region. Das sind 125 Jahre mit technischen Entwicklungen von der Druckmaschine über die Rotationsmaschinezum Offsetdruck, von der mechanischen Schreibmaschine zum Computer und ePaper.

Pressemeldung Nr. 73 vom

Stärkung der Moore als CO2-Speicher und Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen Mehr Moor, weniger Torf: Fraktion begrüßt Meyer-Plan

Die Maßnahmen des Landwirtschaftsministeriums gebe den Landkreisen mehr Spielraum, über die Nutzung von Flächen zu bestimmen, so Meta Janssen-Kucz. Zudem würden die Moore als CO2-Speicher und Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen gestärkt, was laut dem naturschutzpolitischen Sprecher Hans-Joachim Janßen besonders wichtig sei in Hinblick darauf, dass die Vorgängerregierung die Torfabbauflächen erheblich ausgeweitet habe.

Janssen-Kucz: "Wir dürfen nicht zulassen, dass das Bildungspaket jedes 2. Kind nicht erreicht." Bildungs- und Teilhabepaket erreicht im Landkreis Leer fast 50 % der Kinder nicht!

Aus Sicht der Grünen Landtagsabgeordneten Meta Janssen-Kucz ist es erschreckend, dass in 2012 fast 50 % der Kinder nicht am Bildungsgeld teilhaben konnten, weil die Sorgeberechtigten keinen Antrag gestellt haben.

Janssen-Kucz, Grüne: „Wasser ist das wichtigste Lebensmittel!“ Weltwassertag der Vereinten Nationen am 22. März

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag und Mitglied des Kreistages in Leer Meta Janssen-Kucz hat ihre Kritik an den Plänen der Europäischen Union zur Privatisierung der Trinkwasserversorgung zum „Weltwassertag“ der Vereinten Nationen erneuert.