Regionale Meldungen

Ministerpräsident Stephan Weil hat seine Teilnahme am Boßeln der Ostfriesischen Landschaft zugesagt Ministerpräsident Stephan Weil zu Gast beim traditionellen Landschaftsboßeln 2017 in Aurich

Die Abgeordnete Meta Janssen-Kucz hat die von der Ostfriesischen Landschaft an sie herangetragene Schirmherrschaft über das traditionelle ostfriesische Boßeln 2017 mit großer Freude angenommen. Die Abgeordnete hat die Schirmherrschaft zum Anlass genommen, den niedersächsischen Ministerpräsident Stephan Weil zum traditionellen Boßeln der ostfriesischen Landschaft am 29. März 2017 in Aurich einzuladen.

Wertschätzung für die Bildungsarbeit im Nationalpark Wattenmeer Landesförderung für das Nationalpark-Haus Wittbülten auf Spiekeroog

Das Nationalpark-Haus auf Spiekeroog wird genauso wie das Nationalparkhaus Minsen im Wangerland zukünftig wie andere Nationalparkhäuser gefördert, das heißt beide Einrichtungen können nun mit 66.000€ Förderung jährlich rechnen.

Neue Sicherheitsrichtlinie erschwert Fortbestand – Sorge um ostfriesisches Kulturgut Janssen-Kucz: Traditionsschiffe in Niedersachsen erhalten

Die Bundesregierung hatte im August eine neue Sicherheitsrichtlinie vorgelegt, die den Fortbestand der alten Schiffe gefährden könnte. „Mit dieser Entscheidung vom Schreibtisch gerät der historische Charakter unserer Schiffe in Gefahr.“

Janssen-Kucz: Weitere Öffnungen treffen Familien Ladenöffnungszeiten an Sonntagen nicht ausweiten

"Die verkaufsfreien Sonn- und Feiertage sind für unsere Gesellschaft enorm wichtig, für Berufstätige ebenso wie für das Familienleben. Wir erschweren außerdem das ehrenamtliche Engagement in allen gesellschaftlichen Bereichen, wenn wir als Gesellschaft keine gemeinsame freie Zeit mehr haben. Die verkaufsfreien Sonn- und Feiertage sind für unsere Gesellschaft enorm wichtig, für Berufstätige ebenso wie für das Familienleben. Wir erschweren außerdem das ehrenamtliche Engagement in allen gesellschaftlichen Bereichen, wenn wir als Gesellschaft keine gemeinsame freie Zeit mehr haben."

Weichen für wohnortnahe medizinische Versorgung sind gestellt Janssen-Kucz: Klinikum Leer erhält 3 Millionen Euro für Neubau der Psychosomatischer Medizin

Wir dürfen auch die Krankenhäuser in der Fläche nicht vergessen, die für die Menschen vor Ort qualitativ hochwertige medizinische und wohnortnahe Versorgung sichern. Die Investitionen sind notwendig, um die Behandlungsqualität für die Patientinnen und Patienten zu erhöhen, aber auch um die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu verbessern.

Nachtragshaushalt des Landes 2016 Janssen-Kucz: Wir helfen Kommunen, sanieren Krankenhäuser und sorgen für bessere Bildung

Es ist gut, dass die Landesregierung die niedersächsischen Kommunen noch in diesem Jahr mit zusätzlich 631 Millionen Euro unterstützen wird. Vor allem in Schulen und Krankenhäusern, sowie bei der Unterbringung von Geflüchteten wird investiert.

Sprachkurse für alle, niemanden im Stich lassen Sprachförderung und Unterstützung für geflüchtete Menschen

Rund 53 Millionen Euro werden jährlich für Geflüchtete in den Bereichen Sprachkurse, Hochschulzugang und Kultur eingesetzt. Weitere 120 Millionen Euro gibt die Landesregierung in den kommenden zwei Jahren an die Kommunen für die personelle Unterstützung in den Kindertagesstätten.

Schulobstprogramm Janssen-Kucz: Weitere Schulen in Ostfriesland können noch dieses Jahr Vitamine ernten

Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium gab heute (02. September 2016) bekannt, dass nach den Herbstferien 33 weitere Schulen in das Schulobstprogramm aufgenommen werden. Auch die Schülerinnen und Schüler weiterer Schulen in Ostfriesland profitieren davon.

Förderung mit 10%igen Aufschlag sichert Informations- und Bildungsarbeit auf dem Feuerschiff. Förderung für das Nationalpark-Schiff „Feuerschiff Borkumriff“

Es freut mich, dass es gelungen ist die sehr gute Informations- und Bildungsarbeit auf dem Feuerschiff Borkumriff ab 2017 zusätzlich neben der finanziellen Förderung in Höhe von 60.000€ mit einem Aufschlag von 10 % auf 66.000 € abzusichern.

Janssen-Kucz: Rot-Grün stärkt den Naturschutz vor Ort Planungssicherheit für NABU Woldenhof Wiegboldsbur

Ökologische Stationen in der Trägerschaft von Naturschutzorganisationen machen praktischen Naturschutz vor Ort. Die Arbeit der Ökologischen Stationen soll nun dauerhaft finanziell abgesichert und die Vor-Ort-Betreuung von Schutzgebieten ausgeweitet werden. Genau das hat der niedersächsische Landtag heute (Donnerstag) beschlossen.