Regionale Meldungen

Solidaritätserklärung mit Meyer-Beschäftigten Janssen-Kucz: "Beenden Sie die aktuellen Ausgliederungen und die begonnene Tarifflucht!"

Liebe Belegschaft der Meyerwerft, in den letzten Jahren hat es immer wieder ordentlich geknirscht zwischen der IG Metall, dem Betriebsrat und der Meyer Werft. Über Jahrzehnte war die Zusammenarbeit der Meyer Werft mit der IG Metall Küste eher eine Erfolgsgeschichte. Beide Seiten setzten sich für gute Arbeitsbedingungen der Beschäftigten ein, nur so konnte die Meyer Werft langfristig so erfolgreich sein. Natürlich gab es über den Weg Meinungsverschiedenheiten, aber nicht über das Ziel des Erhalts und des Ausbaus von Arbeitsplätzen und tarifliche Bezahlung. Diesen Weg hat die Meyer Werft in den vergangenen Jahren Stück für Stück verlassen. Jetzt soll es weitere Auslagerungen von Betriebsteilen geben und damit die Flucht aus dem Tariflohn.

Solidaritätserklärung mit Meyer-Beschäftigten Janssen-Kucz: "Beenden Sie die aktuellen Ausgliederungen und die begonnene Tarifflucht!"

Liebe Belegschaft der Meyerwerft, in den letzten Jahren hat es immer wieder ordentlich geknirscht zwischen der IG Metall, dem Betriebsrat und der Meyer Werft. Über Jahrzehnte war die Zusammenarbeit der Meyer Werft mit der IG Metall Küste eher eine Erfolgsgeschichte. Beide Seiten setzten sich für gute Arbeitsbedingungen der Beschäftigten ein, nur so konnte die Meyer Werft langfristig so erfolgreich sein. Natürlich gab es über den Weg Meinungsverschiedenheiten, aber nicht über das Ziel des Erhalts und des Ausbaus von Arbeitsplätzen und tarifliche Bezahlung. Diesen Weg hat die Meyer Werft in den vergangenen Jahren Stück für Stück verlassen. Jetzt soll es weitere Auslagerungen von Betriebsteilen geben und damit die Flucht aus dem Tariflohn.

Statement zur AfD-Veranstaltung am Samstag im Uplengen "Offensiv und engagiert gegen Rassismus und Ausgrenzung"

Statement zur AfD-Veranstaltung am Samstag im Uplengen: Unterstützung des Aufrufs vom DGBWie heute bekannt wurde, plant die AfD am kommenden Samstag, ab 13.30 Uhr eine Veranstaltung mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten Hampel und ehemaligen Landesvorsitzenden der AfD in Niedersachsen im Waldhaus Hollsand in Uplengen. Der DGB etwa ruft zu einem Spaziergang auf. Die Landtagsabgeordnete und Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtags, Meta Janssen-Kucz, erklärt hierzu: "...“

Austausch mit "Land schafft Verbindung Ostfriesland" Janssen-Kucz: "Brauchen Agrarwende Hand in Hand mit Bäuerinnen und Bauern"

Nach den jüngsten Protesten trafen sich jetzt eine Abordnung von Landwirten, die sich bei „Land schafft Verbindung Ostfriesland“ engagieren, mit der Landtagsabgeordneten Meta Janssen-Kucz sowie Mitgliedern vom Kreisverband Leer von Bündnis 90/Grüne zu einem Austausch. Grüne und Landwirte stellten Gemeinsamkeiten fest, wie etwa die Sorge um den Fortbestand der bäuerlichen Landwirtschaft.

Interessante Diskussionen Schüler*innen der IGS Moormerland besuchten Landtag

Drei Politik-Kurse der IGS Moormeland besuchten auf Einladung der Landtagsabgeordneten Meta Janssen-Kucz den Niedersächsischen Landtag. Es gab eine sehr interessante Diskussion mit Janssen-Kucz und dem CDU-Abgeordneten Ulf Thiele zu den Themen: Zukunft der Landwirtschaft und der Erneuerbaren Energien, sowie Klimaschutzaktivitäten seitens der Politik.

Kavernen Etzel-Horsten: Grünen-Abgeordnete haben weiterhin Fragen an Landesbergbauamt und Landesregierung

„Wir bedauern, dass der Kavernenbetreiber Storag auf unsere begründete Kritik nur mit Unverständnis reagiert. Der Betreiber tut so, als habe man immer alles im Griff - und das der jahrelangen Serie an Störfällen zum Trotz. Das Unternehmen spricht von Offenheit, dabei musste das Unternehmen - einer Salami-Taktik gleich - immer wieder Defizite oder Fehler einräumen. Bei der jüngst bekannt gewordenen Grundwasserverschmutzung ist der Betreiber offensichtlich nicht einmal in der Lage zu sagen, wie und über welchem Zeitraum die Salzlauge ins Grundwasser gelangt ist.

„Geologische Störung könnte Erdbeben auslösen“ Anfrage von Grünen-Landtagsabgeordneten: Wirtschaftsministerium bestätigt Bodenabsenkungen in Etzel

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium hat bestätigt, dass es 2018 an einigen Messpunkten jährliche Bodenabsenkungen von bis zu acht Zentimetern gab, wie eine Anfrage der beiden grünen Landtagsabgeordneten Imke Byl und Meta Janssen-Kucz ergab. Dass das Ministerium keinen Grund zur Besorgnis sehe, kritisieren die beiden Abgeordneten: „Diese Beschwichtigungsversuche des CDU-geführten Wirtschaftsministeriums sind völlig fehl am Platz. Die Bodenabsenkungen im Umfeld der Kavernen hat sich in den letzten Jahren weiter beschleunigt. Das ist eine signifikante Abweichung von den Prognosen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). Demnach sollten sich die Bodenabsenkungen bis zum Jahr 2020 auf 3,7 Zentimeter jährlich verlangsamen. Der Boden senkt sich mit Höchstwerten von 8,4 Zentimetern aktuell also doppelt so schnell wie vorhergesagt.

Statement zum Bauern-Protest gegen Otto-Plakat "Geiz ist geil"-Gedanke falsches Signal

"Wie auch immer Edeka seine Werbung verstanden haben möchte: Der 'Geiz ist geil'-Gedanke dahinter sendet das falsche Signal an Landwirte und Verbraucher. Landwirte brauchen Anreize, um den Erwartungen der Verbraucher zu entsprechen: Wir wollen artgerechte Tierhaltung und unbelastete Lebensmittel - all das ist nicht zum Ramschpreis zu haben. Verständlich, dass die Bauern Sturm laufen. Wertschätzung für die Arbeit der Landwirte sollte anders aussehen! Dass sich Otto Waalkes für diese Art von Werbung hergibt, ist entweder Unwissenheit oder er hat zu heiß gefönt – mit kühlen klaren Kopf hatte er niemals in diese Werbung einwilligen können," erklärt Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz zum Protest gegen das Otto-Plakat von Edeka.

Nach 100 Tagen schon Warteliste Grüne Vizepräsidentin beeindruckt vom neuen Emder Hospiz Isensee

Das neue Emder Hospiz Isensee wird in der Region rund um Emden gut angenommen, nach 100 Tagen gibt es bereits eine Warteliste. Die Einrichtung bekam jetzt Besuch von der Grünen Landtagsabgeordneten und Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages, Meta Janssen-Kucz: "Ich bin zutiefst beeindruckt von der fachlichen Kompetenz und dem ehrenamtlichen Einsatz aller im Sinne der Hospizarbeit."

Landtagsabgeordnete besichtigen Öl-Bohrungen in Emlichheim Sicher ist nur das Risiko

An der Bohrung "Emlichheim 132" sind über Jahre unbemerkt große Mengen an Lagerstättenwasser im Untergrund ausgelaufen, nun wollten sich die grüne Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtags, Meta Janssen-Kucz, und die Landtagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecherin, Imke Byl, ein Bild vor Ort machen. Wintershall DEA informierte bei einem Besuch des Bohrplatzes über die bisherigen Untersuchungsergebnisse und die geplanten Sanierungsmaßnahmen.