Kleine Anfrage Sicherheit der Erdölkavernen in Wilhelmshaven und Sottorf und an weiteren Kavernenstandorten

Die Nord-West Kavernengesellschaft mbH (NWKG) lagert in Salzkavernen Rohöl der strategischen Rohölreserve des Bundes. In Niedersachsen lagern die Reserven in 36 Kavernen am Standort Wilhelmshaven-Rüstringen und in neun Kavernen in Rosengarten-Sottorf (LK Harburg). Die NWKG untersteht der Bergaufsicht des LBEG.
In die Senkungsprognose der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) von 2016 für die Kavernenanlage Etzel flossen Messungen der Bodenabsenkungen im Umfeld der Kavernen bis zum Jahr 2015 ein. Die BGR empfiehlt in dem Gutachten: „Um die Prognose der zukünftigen Senkungsentwicklung abzusichern, sollten die vorgelegten Senkungsprognoseergebnisse in ca. fünf Jahren anhand der Messungen überprüft werden.“ (S. 23)
In der Senkungsprognose wird zudem auf die Vorläufigkeit der Ergebnisse verwiesen: „Weiterführende Untersuchungen von dritter Seite zum Konvergenzverhalten der Nordfeldkavernen dauern zurzeit an. Die hier zugrunde gelegten Annahmen bezüglich des Konvergenzverhaltens der Nordfeldkavernen und damit auch die Ergebnisse dieser Senkungsprognose gelten daher vorbehaltlich neuer Erkenntnisse aus den o. g. laufenden Untersuchungen. Zu gegebener Zeit sind die getroffenen Annahmen zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren.“ (S. 7)
Die satellitenbasierten Daten des BodenBewegungsdienstes Deutschland (BBD) der BGR dokumentieren, dass die Bodenabsenkungen im Umfeld der Kavernenanlage Etzel nicht wie in der BGR-Senkungsprognose kontinuierlich erfolgen, sondern im Jahresverlauf diskontinuierlich, was beispielsweise auf die realen Betriebsbedingungen zurückzuführen sein könnte, wie es auch in der BGR-Prognose (S. 7) beschrieben wurde.

Zurück zum Pressearchiv