Kleine Anfrage B 210n – Landaufkauf durch die NLG in Aurich

Laut der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr soll der geplante Neubau der Bundesstraße 210 zwischen Riepe und Aurich inklusive der Ortsumgehung Aurich die Anbindung des mittelostfriesischen Raums und der Stadt Aurich an das Autobahnnetz verbessern. Die Trasse über eine Gesamtlänge von 33,6 km verläuft in den Gemeindegebieten Ihlow, Südbrokmerland und der Stadt Aurich. Die Maßnahme ist in drei Abschnitte unterteilt. Im Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP) steht die B 210n im Vordringlichen Bedarf. Der 33,4 km lange Neubau soll laut BVWP 114,2 Millionen Euro kosten. Für den Neubau der B 210n hat im Vorfeld die Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) mbH begonnen, Landaufkäufe vorzunehmen.

Zurück zum Pressearchiv