Besuch in der Agentur für Arbeit Emden-Leer „Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind mir wichtig“

Einer Einladung des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Emden-Leer folgte Meta Janssen-Kucz, Bündnis 90/Die Grünen, und ließ sich über den ostfriesischen Arbeitsmarkt, den Fachkräftebedarf in der Region und die Schwerpunkte und Ziele der Arbeitsagentur Emden-Leer im Jahr 2018 und darüber hinaus informieren.

Meta Janssen-Kucz, die als Sprecherin ihrer Fraktion u.a. für die Themen Gesundheit, Demographie und Pflege & Senioren steht, zeigte besonderes Interesse an der Erwerbstätigkeit von Frauen und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

„Erwerbsneigung und Erwerbstätigkeit der Frauen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen,“ berichtete Dupák. Die Beschäftigungsquote der Frauen sei laut Arbeitsmarktmonitor von 2010 (38,0 Prozent) auf zuletzt 46,9 Prozent gestiegen. Dupák räumte aber gleichzeitig ein, dass die Quote im Bund und im Land Niedersachsen deutlich höher liegt. „Hier ist in der Region noch Luft nach oben. Frauen, die zurück in den Beruf möchten werden von der Beauftragten für Chancengleichheit und der Wiedereinstiegsberaterin der Arbeitsagentur gern beraten.“

Zum Thema Familie und Beruf wies Dupák auf die Möglichkeit der Teilzeitausbildung hin, die eine Ausbildung neben bestehenden Familienaufgaben ermöglicht. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich besser und das Risiko von Arbeitslosigkeit geringer. Janssen-Kucz und Dupák hoffen, dass in den kommenden Jahren viele Betriebe diese Form der Ausbildung für sich entdecken und so jungen Menschen die Möglichkeit geben, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Zurück zum Pressearchiv